Please enable JS

KRAH Unternehmensgruppe unterstützt die „Internationale Schule Südwestfalen“

Lokale Wirtschaft gegen Fachkräftemangel
Beim Treffen zur Gründung des Vereins zur Unterstützung der Internationalen Schule Südwestfalen

KRAH Unternehmensgruppe unterstützt die „Internationale Schule Südwestfalen“

10. Jan. 2019 / Anderes

In Olpe wird eine internationale Schule entstehen, das war in den vergangenen Monaten mehrfach der Presse zu entnehmen. Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart lobte die Initiative bereits im Juni 2018 bei der Unternehmertagung in der Olper Stadthalle. Am 25. Juli 2018 berichtete die WP, dass die heimische Wirtschaft drei Millionen Euro für das Projekt bereitstellen wird. Am 31. Oktober gab die IHK Siegen dann bekannt, dass der „Verein zur Unterstützung der Internationalen Schule Südwestfalen am Städtischen Gymnasium Olpe (SGO)“ gegründet wurde. 19 heimische Unternehmen waren bei der Gründungsversammlung anwesend, darunter auch die KRAH Unternehmensgruppe. Winfried Fischer, Geschäftsführer der Gebr. Kemper GmbH + Co. KG, wurde zum Vorsitzenden des neuen Vereins gewählt. Vertreten wird er durch Christian Hermann, Geschäftsführer der KRAH Unternehmensgruppe.

Regionales Leuchtturmprojekt

Warum investiert die regionale Wirtschaft so viel Geld in ein neues Bildungsangebot? Die Antwort ist der zunehmende Mangel an Fachkräften. Junge Fachkräfte aus Deutschland und dem europäischen Ausland sind zwar in der südwestfälischen Wirtschaft willkommen, neben ausgezeichneten Karrierechancen sucht diese Gruppe aber häufig auch gezielt nach einer guten Ausbildung für ihre Kinder. Eine Internationale Schule ist bislang in der Region Südwestfalen nicht vorhanden – ein Standortnachteil gegenüber den Metropolregionen. Genau hier setzt die Internationale Schule Südwestfalen an.
Die Unterstützung durch die lokale Wirtschaft soll den Rahmen für eine effektive pädagogische Arbeit zu optimieren, betont Winfried Fischer. Eine inhaltliche Einflussnahme wird nicht stattfinden.

„Die Gründung eines Vereins zur Unterstützung der Internationalen Schule Südwestfalen am Städtischen Gymnasium in Olpe ist ein gutes Beispiel für regionales Verantwortungsbewusstsein“, sagt Christian Hermann. „Bei KRAH sind wir davon überzeugt, dass sich unternehmerisches Handeln und soziale Verantwortung nicht ausschließen, sondern sogar gegenseitig bedingen. Deshalb haben wir die internationale Schule von Anfang an unterstützt. Sie schafft ein zusätzliches Bildungsangebot für junge Familien und stärkt gleichzeitig den Wirtschaftsstandort Südwestfalen.“

Gründung des Vereins zur Unterstützung der Internationalen Schule Südwestfalen
Bei der Gründung des Vereins zur Unterstützung der Internationalen Schule Südwestfalen am Städtischen Gymnasium Olpe: IHK-Präsident Felix G. Hensel, Vereinsvorsitzender Winfried Fischer, sein Stellvertreter Christian Hermann, IHK-Hauptgeschäftsführer Klaus Gräbener und Marco Butz, Geschäftsführer des Vereins. (v. l. n. r.) Foto: Carsten Schmale.

 

Mehr zum Thema erfahren Sie in dieser Pressemitteilung der IHK Siegen.


Neueste Beiträge

Kategorien
Archiv